Skip to main content

Feste und Feiertage in Thailand

Feste im Januar in Thailand

Jedes Jahr im Januar finden in Thailand Zeremonien zur Verehrung der Nahrungsgöttin Posop statt, bei denen die Landwirte nach der Ernte des Reises alle Pflanzen einsammeln um Dankbarkeit zu zeigen. Das Fest heißt Boon Khoon Lan und wird durch buddhistische Zeremonien um das Reiskorn ergänzt.

Feste im Februar in Thailand

Im Februar findet das dreitägige chinesische Neujahrsfest statt, das vor über 500 Jahren von China nach Thailand gebracht wurde und den Thais mit chinesischer Abstammung genauso viel bedeutet wie den Europäern Weihnachten. Es ist eine Zeit des Dankes und der Familienzusammenführung.

Ebenfalls im Februar findet der buddhistische Feiertag Magha Puja statt, der an die Lehren Buddhas erinnert. Die geistigen Ziele des Tages bestehen dabei darin, keine Sünden zu begehen, nur Gutes zu tun und seinen Geist zu reinigen. Bei diesem Fest begeben sich viele Buddhisten zu den Tempeln, um gute Dienste zu tätigen.

Feste im März in Thailand

Am 31. März jeden Jahres wird dem König Nangklao gedacht. Als dritter Monarch der Chakri Dynastie in Siam war er insbesondere für seinen starken buddhistischen Glauben bekannt und wurde 1824 zum König gekrönt.

Feste im April in Thailand

Das traditionelle Thai Neujahr stellt den größten Feiertag im Jahr dar und ist als Songkran bekannt. Gefeiert wird vom 13. – 15. April im Familienrahmen. Reis, Früchte und weitere Speisen werden in den Tempeln als Opfer an die Götter dargeboten, Buddha-Figuren gebadet und in Umzügen durch die Stadt gefahren, um auch anderen Gläubigen die Möglichkeit zu geben, die Buddha-Figuren mit Wasser zu beträufeln.

Songkran in Thailand

Songkran in Thailand ©TK

Feste im Mai in Thailand

Die Landwirtschaft stellt den bedeutendsten wirtschaftlichen Pfeiler Thailands dar und so gibt es einen eigenen Feiertag für Bauern. Jedes Jahr im Mai findet die königliche Pflügezeremonie statt, bei der die Bauern Thailands gesegnet werden.

Das wichtigste religiöse Fest im Mai stellt Visaha Puja dar, welches an drei besondere Ereignisse im Leben des Siddharta Gautama erinnert: Seine Geburt, seine Erleuchtung und seinen Tod. Viele Thais gehen an diesem Tag in die Tempel um zu beten und um den buddhistischen Mönchen Almosen zu geben. Insbesondere in den Abendstunden, wenn die Tempel von einem Kerzenmeer umgeben sind, sind oft tausende Menschen anwesend.

Feste im Juni in Thailand

Das einzigartige Fest Phi Ta Khon wird hauptsächlich in Dan Sai in der Loei Provinz gefeiert um die Rückkehr des künftigen Buddhas von einer langen Reise zu feiern. Die Legende besagt, dass die Dorfbewohner so laut feierten, dass die Toten aus ihren Gräbern aufstanden und an der Feier teilnahmen. Heute ist es ein dreitägiges Fest mit Tanz, Gesang und Masken, aber auch mit religiösen Zeremonien im buddhistischen Tempel.

Feste im Juli in Thailand

Die dreimonatige buddhistische Fastenzeit zu Beginn des Monsoon wird vom Fest „Khao Phansa“ eingeleitet, während dem die buddhistischen Mönche das Kloster nicht verlassen. Es wird dabei nicht aufs Essen verzichtet, sondern aufs Umherwandern. Historisch kommt das aus der Zeit Buddhas um zu verhindern, dass Mönche die frisch gesäten Reiskörner nicht zertreten.

Ebenfalls im Juli findet das religiöse Asanha Puja Fest statt, bei dem die erste Messe Buddhas und die Gründung der buddhistischen Klostergemeinden gefeiert wird.

Feste im August in Thailand

Am 12. August jeden Jahres feiert Thailand den Geburtstag der Königin und zugleich den nationalen Muttertag. Als nationaler Feiertag wird der Geburtstag der geliebten Königin Thailands dazu genutzt, allen Müttern des Landes zu danken und Respekt zu schenken. Dazu werden sämtliche öffentlichen Gebäude feierlich geschmückt und Söhne und Töchter bereiten ihren Müttern und Großmüttern mit kleinen Geschenken eine Freude.

Feste im September in Thailand

Im September findet ein Fest statt, das als Respekt-Zeugung bekannt ist. Da der September gewöhnlich den zehnten Mondmonat darstellt, während dem bei abnehmendem Mond die Vorfahren aus der Hölle entlassen werden um kurz darauf dorthin zurückzukehren, stellt das Fest eine Möglichkeit dar, den Vorfahren durch Gebete und kulturelle Veranstaltungen Respekt zu zollen. Das Fest wird kommerziell auch dazu genutzt, lokale Produkte zu vermarkten und Wettbewerbe stattfinden zu lassen.

Feste im Oktober in Thailand

1910 verstarb der beliebte König Chulalonkkorn und jedes Jahr im Oktober gedenken die Thais dieser Persönlichkeit am König Chulalonkkorn-Tag.

Als religiöses Fest findet im Oktober das Navaratree Hindu Festival statt, ein Fest der Andacht und des Tanzes. In Sankrit bedeutet „Navaratree“ wörtlich übersetzt „Neun Nächte“. Während des Festes wird den Formen des Shakti gedacht.

Feste im November in Thailand

Der November ist der Monat des Lichterfestes Loi Krathong. „Loi“ bedeutet „treiben“ und „Krathong“ bezieht sich auf den lotusförmigen Behälter, der auf Wasser treiben kann. Es handelt sich dabei um ein Hindufest aus Indien, welches als Dank an die Gottheit des Ganges mit schwimmenden Laternen zelebriert wird.

Ebenfalls im November findet das Wat Saket-Volksfest statt, bei dem Gläubige mehrere Tage lang dem berühmten Tempel „Wat Saket“ ihre Ehrerbietung zeigen und das Innere des Tempels betreten können.

Feste im Dezember in Thailand

Wer Thailand besucht, wird sich sehr bald Drachen gegenüber sehen. Von kultureller Bedeutung gibt es demnach auch ein Drachenfestival, das so genannte Isan Drachen Festival, das jedes Jahr nach der Ernte vom 31. Dezember zum 1. Januar gefeiert wird. Dabei baut jedes Dorf einen eigenen Drachen und bringt ihn zu einem Wettbewerb, den der am reichsten verzierte und am schönsten fliegende Drache gewinnt.

Top Artikel in Feste und Events in Thailand & Bangkok