Skip to main content

Reiseversicherung

Die deutschen Versicherungen bieten viele verschiedene Reiseversicherungen an. So können die Versicherten zum Beispiel eine Reiserücktrittkostenversicherung abschließen, sie können sich entweder für eine Reisekrankenversicherung oder für eine Auslandskrankenversicherung entscheiden oder ihr Gepäck durch eine Reisegepäckversicherung absichern. Weitere Angebote an Reiseversicherungen sind eine Reiseabbruchversicherung oder eine Gruppenreiseversicherung.

Auch für berufliche Aufenthalte im Ausland können entsprechende Reiseversicherungen abgeschlossen werden. Ferner bieten sich Reiseversicherungen für Klassenfahrten oder Studienfahrten an, die ins Ausland führen. Auch Studenten, die ein Auslandssemester einlegen oder Sprachschüler, die ihre Ferien im Ausland verbringen, benötigen eine Reiseversicherung. Außerdem können Au-pair Aufenthalte über eine Reiseversicherung abgesichert werden. Erhält man dagegen Besuch aus dem Ausland, ist auch der Schutz der Besucher oder sogar ganzer Gästegruppen über eine Reiseversicherung möglich. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei den Besuchern um Urlauber, um Au-pairs, um Studenten oder Sprachschüler oder um Gastwissenschaftler handelt.

Die Reiserücktrittkostenversicherung sollte immer mit Buchung der Reise oder spätestens bei Bezahlung der Anzahlung abgeschlossen werden. Je später man eine Reise aus einem wichtigen Grund absagen muss, umso höher fallen die Stornokosten des Reiseveranstalters aus. Dies kann dazu führen, dass der komplette Reisepreis bezahlt werden muss, obwohl der Reisende die Fahrt gar nicht antritt. Erfolgt die Absage der Reise wegen einer unerwarteten schweren Erkrankung, einem Unfall oder sogar Tod, wegen Schwangerschaft, wegen unerwarteter Arbeitslosigkeit oder wegen eines Schadens am Eigentum des Versicherten, kann man die Reiserücktrittkostenversicherung in Anspruch nehmen.

Anzeige:
Reiseversicherung

Reiseversicherung ©iStockphoto/etxekar

Eine Reisekrankenversicherung sollte vor allem dann abgeschlossen werden, wenn die Reise in ein Land geht, in dem die Arztkosten nicht von der deutschen Krankenkasse übernommen werden. Handelt es sich um eine Urlaubsreise von durchschnittlicher Dauer von etwa zwei bis sechs Wochen, ist eine Reisekrankenversicherung in der Regel ausreichend. Die Versicherung übernimmt alle Arztkosten im Ausland und auch einen Rücktransport nach Hause, falls dieser ärztlich angeordnet wird und medizinisch vertretbar ist. Auch die Kosten zur Beseitigung von Zahnschmerzen werden übernommen. Handelt es sich um einen längeren Auslandsaufenthalt, sollte eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden. So ist sichergestellt, dass auch bei längeren Auslandsaufenthalten die Arztkosten, Kosten für Vorsorgeuntersuchungen und ärztliche Behandlungen bei einem Besuch in Deutschland übernommen werden.

Der Verlust des Reisegepäcks ist auf einer Reise immer sehr ärgerlich und mit Kosten verbunden. Daher ist es sinnvoll, auch eine Reisegepäckversicherung abzuschließen. Diese Versicherung kommt nicht nur bei Verlust des Reisegepäcks auf, sondern auch bei dessen Beschädigung. Der Versicherte muss nur sicherstellen, dass er seine Aufsichtspflicht nicht vernachlässigt hat und sein Gepäck nicht unbeaufsichtigt herumstehen ließ. Außerdem muss er für den ordnungsgemäßen Zustand des Gepäcks sorgen, also zum Beispiel dafür, dass der Koffer richtig schließt oder Reisetasche keine Risse hat.

Auch wenn eine Reise bereits angetreten wurde, kann es zu einem Reiseabbruch aus einem wichtigen Grund kommen. Wenn der Reisende dann nicht die Kosten für den nicht verlebten Urlaub selbst tragen möchte, sollte eine Reiseabbruchversicherung abgeschlossen werden. Es ist aber wichtig, dass der Versicherte vor Antritt der Reise nicht absehen konnte, dass es zu einem Reiseabbruch kommen könnte. Wichtige Gründe für einen Reiseabbruch können ein schwerer Unfall oder ein Todesfall sein. Auch eine unerwartete Erkrankung ist ein wichtiger Grund, aus dem eine Reise vorzeitig beendet werden muss. Weitere Gründe für einen Reiseabbruch können auch der Verlust des Arbeitsplatzes sein oder das Gegenteil davon, dass der Reisende arbeitslos in den Urlaub gefahren ist und plötzlich eine Zusage für eine neue Arbeitsstelle erhält, die er sofort antreten muss.

Top Artikel in Thailand Allgemein