Skip to main content

Flüge nach Thailand

Thailand ist das beliebteste Fernreiseziel deutscher Backpacker. Der Grund dafür ist die Kombination aus Exotik, Niedrigpreisen und tollem Klima. Eine Reise nach Thailand bedeutet eine Reise ins Land des Lächelns, in ein Land, wo die Kriminalität und damit die Risiken ausgesprochen gering sind, auch für alleinreisende Frauen. Am Anfang einer jeden Reise nach Thailand stehen jedoch Flug und Einreise; zwei vermeintlich nebensächliche Faktoren, die allerdings auch einige Vorbereitungen erfordern.

Für deutsche Staatsbürger: Reisepass statt Visum

Für die Einreise nach Thailand wird kein Visum benötigt, sondern bloß ein Reisepass. Dieser muss zum Einreisezeitpunkt noch mindestens sechs Monate gültig sein, berechtigt dann aber zum Aufenthalt in Thailand, so lange außerdem ein Rückreiseticket vorliegt. Ein Visum wird für diese Zeit nicht benötigt.

Flug nach Thailand: viele Airlines, viele Flugstrecken

Reisende haben beim Flug nach Thailand die Qual der Wahl. Es gibt zahlreiche Fluglinien, die mehrmals wöchentlich, teils sogar täglich, bis zum internationalen Flughafen von Bangkok fliegen. Diese unterscheiden sich nicht bloß preislich, sondern auch in den Flugdetails, denn wegen der Hub-Abhängigkeit der Airlines beinhalten die meisten Flüge einen Zwischenstopp.

Bei Emirates liegt dieser beispielsweise in Dubai, bei Etihad im benachbarten Abu Dhabi. Für viele Reisende ist die Buchung über die genannten Airlines eine gute Option, da Dubai und Abu Dhabi etwa auf der Hälfte der Flugstrecke zwischen Deutschland und Thailand liegen. Die insgesamt 12 Stunden Flug werden somit in zwei sechsstündige Flüge aufgeteilt. Generell sind die Fluglinien aus dem arabischen Raum stark vertreten bei der Suche nach einem Thailand-Flug; neben Emirates und Etihad fliegen auch Gulf Air, Oman Air und Qatar Airways nach Bangkok, natürlich auch mit Zwischenlandung. Auch die Turkish Airlines, die bereits in Istanbul einen Umstieg erfordern, müssen in diesem Zusammenhang erwähnt werden.

Anzeige:
Suvarnabhumi Airport

Suvarnabhumi Airport ©TK

Das beschriebene Muster zieht sich durch alle Airlines fort. Die indische Fluggesellschaft Air India legt ihren Zwischenstopp erst nach einem Großteil des Weges ein, nämlich in Neu-Delhi, bevor es zum Restflug von etwa 2,5 Stunden nach Bangkok weitergeht. Doch bei der Buchung ist Vorsicht geboten, da es sogar Airlines gibt, die ihren Passagieren noch deutlich längere Reisezeiten bescheren, als ohnehin schon üblich. Ein Beispiel dafür ist China Eastern, das seine Fluggäste von Deutschland aus zunächst nach Shanghai bringt, also deutlich an Bangkok vorbei, bevor sie von Shanghai nach Bangkok transferiert werden. Reisen dieser Art kosten nicht selten beinahe 24 Stunden Gesamtreisezeit, was vorher stets bedacht werden sollte.

Die wohl einfachste Variante sind daher die Direktflüge, die sich ihren Komfort meistens mit höheren Preisen aufwiegen lassen. Die gängigste Nonstop-Verbindung zwischen Deutschland und Bangkok geschieht über Thai Airways, der größten nationalen Fluggesellschaft Thailands. Der Flug von Frankfurt nach Bangkok dauert 12 Stunden, und da es keine Zwischenstopps gibt, ist dies zugleich die Netto-Reisezeit. Dasselbe gilt natürlich für die deutsche Lufthansa mit Hub in Frankfurt.

Die Kosten: abhängig von der Reisezeit

In welchem Preisbereich die Flüge nach Thailand liegen, variiert stark mit den Jahreszeiten. Am höchsten sind die Preise folglich in den Touristenmonaten November bis Februar, wenn es in Thailand trocken und warm ist; viel günstiger wird es häufig im europäischen Frühjahr, wenn Thailand von heftigen Regenfällen bewässert wird.

Top Artikel in Thailand Allgemein