Skip to main content

Chao Phraya Express Boats

Die Expressboote, welche den Chao Phraya River als Verkehrsweg nutzen, sind eine sehr hervorragende Option, um sich in Bangkok fortzubewegen. Mit ihnen können bequem und problemlos die Einkaufszentren, Chinatown und die eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten erreicht werden. Die urigen Boote stecken nie im Stau und ermöglichen zudem einen herrlichen Blick vom Fluss auf die Metropole. Viele erfahrene Reisende sehen in den Chao Phraya Express Boats ihr bevorzugtes Verkehrsmittel in Bangkok, da sie schnell, günstig und zudem smogfrei sind.

Mit den Chao Phraya Express Boats die Stadt erkunden

Die Chao Phraya Express Boote offerieren einen Transport innerhalb Bangkoks auf dem Fluss Chao Phraya an. Sie bieten einen Linienverkehr an und halten an unterschiedlichen Haltestellen in Bangkok und Nonthaburi. Letzteres ist eine Provinz im Norden von der Hauptstadt Thailands. Ferner gibt es eine Anbindung zum modernen Skytrain. Das Verkehrssystem der Chao Phraya Express Boats verfügt über insgesamt vier verschiedene Linien, welche durch unterschiedliche Farben markiert sind. Die orangefarbene Linie stellt die Hauptlinie dar, welche den ganzen Tag in Betrieb ist. Alle weiteren Linien werden nur zu den wichtigsten Stoßzeiten eingesetzt. Die Fahrt mit einem der Chao Phraya Express Boats gestaltet sich unproblematisch. Das hintergründige Prinzip ist nicht schwer zu verstehen. An den Anlegeplätzen finden sich Fahrpläne, welche die unterschiedlichen Linien und ihre Routen aufzeigen. An der Farbe der Fahne, welche an der Anlagestelle weht, kann erkannt werden, wohin die nächste Fahrt geht. Der Fahrpreis ist sehr günstig und bemisst sich nach der gewünschten Strecke. Ferner kursieren auf dem Chao Phraya Touristen- und Hotelboote. Doch auch die Chao Phraya Express Boats bringen den Reisenden zuverlässig zum gewünschten Ziel.

Chao Phraya Express Boats

Chao Phraya Express Boats ©TK

Wertvolle Tipps zur Benutzung der Expressboote

Bevor der Reisende auf eines der Chao Phraya Express Boats steigt, sollte er sich über die Fahrtrichtung informieren. Ist diese nicht eindeutig, kann an einem kleinen Schalter nachgefragt werden, welcher sich an vielen Anlegestellen befindet. Wurde sich für ein Boot entschieden, kann der Reisende dieses einfach betreten. Doch das Aufsteigen sollte schnell geschehen, da die Boote häufig nur für einen kurzen Moment halten. Ein vorheriger Ticketkauf ist nicht notwendig. Auf dem Boot selber wird der Fahrpreis entrichtet. Hierfür sollte hinreichend Kleingeld mitgeführt werden, da eine Herausgabe von Wechselgeld nicht immer gegeben ist. Wenn sich die gewünschte Zielstation nähert, sollte sich der Reisende bereits in Richtung Ausstieg bewegen. Auch das Verlassen des Bootes gestaltet sich rasant. Zur Orientierung ist das Mitführen eines Stadtplans hilfreich. Zu den wichtigsten Anlegestellen gehört Sathorn. An diesem Pier kann auf den Skytrain umgestiegen werden. Ferner halten dort alle Hotelboote. An dem Pier Oriental befindet sich das bekannte Oriental Hotel. Das Royal Orchid Sheraton kann über die Anlegestelle Si Phraya erreicht werden. Ferner ist dort die angeschlossene Shopping Mall River City gelegen. An diesem Pier starten und enden zudem diverse Ausflugsboote. Wer Chinatown mit dem Chao Phraya Express Boot erreichen möchte, sollte in Ratchawong aussteigen. Eine Fähre zum berühmten Wat Arun kann von der Haltestelle Tha Thien genommen werden. An der Anlegestelle Tha Chang ist das Grand Palace lokalisiert.

Top Artikel in Bangkok Allgemein