Skip to main content

Khao San Road

Unter den berühmten Straßen der thailändischen Hauptstadt Bangkok ist die Khao San Road eine ganz besondere Attraktion. Wörtlich übersetzt bedeutet Khao San Road „Straße des geschälten Reises“. Es handelt sich um einen etwa 400 Meter langen Straßenzug im Stadtteil Banglamphu. Vom Tempel Wat Phra Kaeo und vom Königspalast liegt die Khao San Road ungefähr einen Kilometer in nordöstlicher Richtung entfernt.

Entstehung der Khao San Road

Die Khao San Road wurde von König Chulalongkorn, der von 1868 bis 1910 regierte, eingerichtet. Schon früher zeigte die belebte Einkaufsstraße das noch heute typische Bild. Es reihen sich viele kleine Geschäfte, in denen Güter für den täglichen Bedarfs feilgeboten werden, auf beiden Seiten aneinander. So kann auch der Name der Straße nicht mehr verwundern. Sie wurde schlicht nach dem Grundnahrungsmittel und am häufigsten angebotenen Produkt benannt: geschälter Reis.

Die Khao San Road als Mekka für Rucksacktouristen

International bekannt wurde die Khao San Road erst in den 1980er Jahren als Thailand zum beliebten Ziel für Rucksacktouristen aus aller Welt wurde. Die Khao San Road richtete sich vorrangig auf diese Touristengruppe ein, und es etablierten sich viele spezielle Angebote: Unzählig Backpacker-Hostels, Restaurants, Kneipen, Antiquariate, Reisebüros und Tätowiershops. Schmuck-, Bekleidungs- und Souvenirläden kamen hinzu. Die einst von kleinen Händlern und Straßengeschäften geprägte Straße zeigt sich heute stark kommerzialisiert. Die steigenden Mieten haben dazu geführt, dass ältere Geschäfte durch große und moderne Ketten ersetzt wurden. Viele Backpacker-Hostels haben sich mittlerweile in Mittelklassehotels verwandelt. Sehenswert ist die Khao San Road aber geblieben, und sie gehört nach wie vor zu den beliebtesten Touristenattraktionen in Bangkok. Es lohnt sich auch, einen Blick in die Seitengassen, wo weitere Hotels und Bars zur Verfügung stehen. Die Fußgängerzone wurde um zwei Parallelstraßen erweitert, wo ebenfalls eine Vielzahl an Geschäften zu finden ist.

Khao San Road

Khao San Road ©TK

Mehr als nur Shopping

Den typischen Charme der Khao San Road kann man noch an einigen Stellen entdecken, wo es zum Beispiel noch kleine Ladengeschäfte für heimische Produkte oder mobile Garküchen gibt. Mitte der 1990er Jahre wurde die Khao San Road durch den Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio erneut weltweit bekannt. Einige Szenen wurden dort gedreht. Die belebte Straße zeigt sich nach wie vor in bunten Farben und in einer großen Vielfalt, wofür insbesondere die Straßenhändler und das gemischte Publikum aus aller Welt sorgen. Die Khao San Road ist ein Treffpunkt für Rucksacktouristen aus aller Welt, auch wenn diese heute nicht mehr die einzige Touristengruppe sind. Die kleinen Seitengassen der Khao San Road sind eine Entdeckung wert. Sie sind zum Teil auch verkehrsfrei und beherbergen noch viele traditionelle Geschäfte.

Top Artikel in Banglamphu & Dusit