Skip to main content

Khao Lak

Die Urlaubsregion um Khao Lak wurde Weihnachten 2004 weltberühmt, als ein gewaltiger Tsunami vom Indischen Ozean aus in etlichen Anrainerstaaten für Tod und Verwüstung sorgte. Auch Thailands Küstenstreifen an der Andamanensee war betroffen und auch weil dieser bei europäischen Sonnenanbetern sehr beliebt ist und hier der Tod sehr vieler Menschen zu beklagen war, stand die Provinz Phang Nga und besonders Khao Lak und einige südlicher gelegene Inseln und Orte für Monate im Fokus der Berichterstattung.

Aus Khao Lak gab es beeindruckende Bilder. Ein Polizeiboot etwa, das viele 100 Meter in das Land getragen wurde, dürfte allen, die seinerzeit viele Nachrichten schauten, in Erinnerung sein. Dieses Boot ist zum Denkmal erklärt und an seiner Stelle stehengelassen worden, das gilt für einige Kähne und Kutter in der Region um Khao Lak ebenso und außerdem gibt es mehrere beeindruckende Denkmäler, etwa das Tsunami Memorial, dessen Bild ebenfalls um die Erde gegangen ist und ein Tsunami Museum.

Khao Lak ist aber in erster Linie ein Urlaubsparadies. Es gibt zahllose wunderschöne Strände in der Umgebung, Lagunen, Dschungel, Felsen und während an einigen Stränden inzwischen die Besucheranzahl und das dann immer folgende Serviceangebot recht groß sind, gibt es nach wie vor, besonders im Norden der Region, Strände, an denen sich lange einsame Spaziergänge realisieren lassen.

Tauchen in Similian

Besonders bei Tauchern und Schnorchlern ist Khao Lak und Umgebung ein sehr beliebtes Ziel. Etliche Tauchschulen haben sich hier angesiedelt, es gibt vielsprachige Tauchlehrer und in der Regel fahren diese mit ihren Schülern für mehrere Tage auf die See oder zu den Surin- und Similan-Inseln vor der Küste.

Khao Lak

Khao Lak @iStockphoto/MO:SES

Es gibt Korallenriffe vor Khao Lak, außerdem das Wrack eines alten Frachtschiffes, tendenziell lohnt sich die Investition in längere Tauchexkursionen, da für einige der schönsten Spots recht große Entfernungen zurückgelegt werden müssen. Das Angebot der Tauchschulen ist umfassend, sie organisieren den Transfer zum Hafen von Thap Lamru, von wo aus die meisten Fahrten starten und können mit Broschüren zeigen, was genau wann geplant ist.

Anzeige:

Andere Unternehmungen um Khao Lak herum

Es lohnt sich, Khao Lak und Umgebung mit einem Mietwagen oder einem motorisierten Zweirad zu erkunden. Der Strand ist zwar immer nah, aber für alle anderen Attraktionen der Umgebung muss man mobil sein. Man kann in der Region auf Elefanten reiten (im Asia Safari Park), auf Flößen schippern, unter Wasserfällen baden (besonders in Lam Ru), im nahen Bang Niang gibt es mehrmals in der Woche einen großen Markt mit Früchten, Spezialitäten und – wie immer – auch Gebrauchsgegenständen und Klamotten.

Nationalparks bei Khao Lak

Ein Pflichtbesuch ist für jeden Urlauber der Gegend ein Aufenthalt im Nationalpark von Khao Sok in der Provinz Surat Thani, eine atemberaubende Landschaft mit hohen Kalksteinbergen, dem großen Staudamm Ratchaprapha, Wasserschnellen, die Rafting ermöglichen, Höhlen, einem Wildpark, freilebendem Großwild, Aussichtspunkten und Baumhäusern, die zu den zahlreichen, sehr schön gelegenen Unterkünften zählen. Khao Sok ist mit Abstand der aufregendste Park der Gegend, man muss aber von Khao Lak mehr als 70 Kilometer fahren. Deutlich näher, aber auch deutlich unspannender ist der kleine Lamru Nationalpark, der direkt am Ort liegt und zu dem neben Wald auch Strand- und Seegebiet zählen. Ein maritimes Highlight ist auch der Nationalpark, der von den Inseln Surin besteht – aber das steht schon oben.

Anfahrt

Durch seine Nähe zu Phuket, dieser Touristenmetropolen und Insel liegt etwas mehr als 80 Kilometer die Küste hinab in den Süden, ist Khao Lak trotz seiner großen Entfernung zu Bangkok im Grunde optimal vernetzt. Phuket hat einen internationalen Flughafen und wird aus der ganzen Welt angeflogen, die Busse, die von dort aus nach Takua Pa im Norden fahren, kommen an Khao Lak vorbei, bei manchen muss man nur darum bitten, rausgelassen zu werden.

Das klassische, in Bangkok beginnende Thailandabenteuer, das aus Unternehmungen im Norden besteht und mit Badetagen an der Andamanensee schließt, kann hervorragend in Khao Lak Abschied von dem wundervollen Land nehmen. Ob er (oder sie) dabei mit dem Bus, mit der Bahn oder dem Flugzeug in den Süden zieht, ist ihm (oder ihr) und den persönlichen Interessen überlassen.

Top Artikel in Nördliche Adamanenküste