Skip to main content

Lumphini Park

Der Lumphini Park zählt zu den größten und schönsten Parkanlagen der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Er liegt direkt im Zentrum der Stadt im Stadtbezirk Pathum Wan und bildet dort den eigenen Unterbezirk Kwaeng.

Anlage und Gestaltung

Die Gesamtfläche des Lumphini Park beträgt 576.000 Quadratmeter. Diese riesige Fläche wurde landschaftsgärtnerisch schön ausgestaltet und beherbergt zahlreiche interessante Freizeitmöglichkeiten für Jung und Alt. Das Zentrum des ummauerten Parkgeländes bildet ein künstlicher See, den Besucher mit Tret- und Ruderbooten befahren können. Außerdem steht auf dem Parkgelände ein Trimm-Dich-Pfad von 2,5 Kilometern Länge zur Verfügung, wo sich Sport- und Fitnessbegeisterte an vielen Geräten und Hüpfhindernissen versuchen können. Eine Sehenswürdigkeit der eigenen Art im Lumphini Park ist die berittene Polizei, die hier patrouilliert.

Aktivitäten für jede Jahreszeit

Der Lumphini Park hat für jede Jahreszeit etwas zu bieten. Als beste Besuchszeit gilt allgemein der frühe Morgen noch vor 7 Uhr. Die morgendliche Kühle im Park wird von den in Bangkok ansässigen Chinesen dazu genutzt, Tai Chi zu betreiben. Modernes Aerobic ist hingegen in den Abendstunden angesagt, wenn kurz vor Sonnenuntergang die tropische Hitze wieder schwindet. Während des Winters finden im Lumphini Park öffentliche Konzerte statt, bei denen unter anderem das Bangkoker Sinfonieorchester auftritt.

Anzeige:
Lumphini Park

Lumphini Park ©TK

Geschichte des Lumphini Parks

Die Anlage des Lumphini Parks geht auf die 1920er Jahre zurück. König Vijiravudh ließ auf seinem Grundbesitz einen großen Park einrichten, zu Ehren Buddhas und als Ort der Freizeitbeschäftigung für die Bevölkerung Bangkoks. Der Park wurde nach Lumbini in Nepal benannt, dem Geburtsort Buddhas. Im März 1942 wurde auf dem Parkgelände nahe dem südwestlichen Eingang eine Statue König Vajiravudhs errichtet. Zunächst befand sich der Lumphini Park am Stadtrand Bangkoks. Wegen des enormen Wachstums der Metropole liegt er heute mitten im Geschäftsviertel der Stadt zwischen der Witthayu-, Ratchadamri-Straße und der Rama-IV-Straße. Auf dem Gelände des Lumphini Parks wurden das erste öffentliche Tanzlokal und die erste öffentlich Bibliothek in Bangkok eingerichtet.

Entspannen und Natur genießen im Lumphini Park

Der Lumphini Park ist bei den Einwohnern Bangkoks so beliebt, weil er die Gelegenheit bietet inmitten des Großstadttrubels einmal abzuschalten und ein Stück Natur zu genießen. Man kann um die künstlichen Seen spazieren oder unter einem der schattenspendenden Bäume relaxen. Viele Konzerte und andere Großveranstaltungen nutzen den Lumphini Park als Kulisse. Auch Freunde von Sport und Fitness kommen im Park auf ihre Kosten. Zahlreiche Gruppen von Aerobic über Tai Chi bis Bodybuilding trainieren täglich auf dem Parkgelände. Rund um den Park sorgen zahlreiche erstklassige Restaurants um das leibliche Wohl. Jeden Tag finden in den Straßen rund um den Lumphini Park farbenfrohe Märkte statt die um 16 Uhr beginnen und bis in die Nacht dauern.

Top Artikel in Uferviertel, Silom und Lumphini